Freilandgehege

Unser Freilandgehege

In dem Freigehege sind die Tiere fast nur beim Buddeln, deshalb werden die Flächen in der Regel im Herbst geteilt und wieder eingesät. Die eingesäte Fläche ist ca. im Juni des darauffolgendes Jahres wieder verfügbar. Schattige Plätze haben unsere Satti`s genügend, denn es gibt einen Baumbestand und zahlreiche alte Wurzeln. Diese sind sowohl zum Schuppern, als auch für die Suche nach dem einen oder andere Leckerli gut. Die Schweine können den angrenzenden Stall als Zufluchtsort bei schlechten Witterungsperioden und auch bei sehr starker Hitze zu jeder Zeit aufsuchen. Die Sattelschweine werden im geräumigen „Zwei Raum“ Laufstall mit einer Schrotmischung aus eigenem Anbau gefüttert. Das Gehege ist also abwechselungsreich und bietet nicht nur unseren Schweinen Lebensraum.
Der Eber mit seinen „Damen“ hat ein separaten Bereich natürlich auch mit Außengehege. Wenn Nachwuchs bei einer tragenden Sau ansteht, holen wir das Tier nach Remsa auf unseren Hof, sodass Sau und Ferkel optimal betreut werden können. Nach ca. zwei bis drei Wochen kommen sie zurück ins Freigehege.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen